Die Ortsfeuerwehr Burgdorf trauert um Ehrenstadtbrandmeister Kurt Fuchs, der am Mittwoch, den 02.12.2020, im Alter von 89 Jahren verstorben ist.

Am 10.12.1944, während des 2. Weltkrieges, trat Fuchs in die Burgdorfer Feuerwehr ein und engagierte sich von Anfang an.
Mit seiner knapp 76 jährigen Mitgliedschaft in der Feuerwehr, begleitete er die Feuerwehr Burgdorf mehr als die Hälfte ihrer fast 150 jährigen Geschichte.

Dabei unterstützte er die Feuerwehr nicht nur im aktiven Einsatzdienst, sondern spielte zu beginn ebenfalls Posaune im Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen und war auch nach seiner Zeit als aktiver Musiker immer ein großer Freund der Musik.

1971 wurde Kurt Fuchs stellvertretender Stadtbrandmeister der damaligen Stadt Burgdorf im Landkreis Burgdorf, 1972 schließlich Stadtbrandmeister.
1974, nach der Gebietsreform, arbeitete er maßgeblich an der Bildung der heutigen Stadtfeuerwehr Burgdorf und war bis 1986 Stadtbrandmeister der "neuen" und heutigen Stadt Burgdorf.
1986 wurde er schließlich zum Ehrenstadtbrandmeister ernannt.

In seiner aktiven Zeit begleitete er unter anderem die Gründung der Tauchergruppe der Ortsfeuerwehr Burgdorf und des historischen Löschzuges der Stadtfeuerwehr und prägte sowohl die Orts- wie auch die Stadtfeuerwehr wie kein zweiter.

Von Anfang bis zum Ende war er stets präsent im Feuerwehrleben und nahm an so vielen Veranstaltungen wie möglich teil.
Kurt Fuchs lebte ein Leben für und mit der Feuerwehr und vergaß dabei nie das wichtigste: Die Kameradschaft, die er bis zum Ende ausgelebt hat.

trauer fuchs

Weitere Artikel:
Altkreisblitz
HAZ

Am gestrigen Mittwochabend wurden an unsere Ortsfeuerwehr zwei neue Fahrzeuge übergeben.
Ein Einsatzleitwagen, mit 2 PC-Arbeitsplätzen, einer LTE Verbindung und Tablet, womit Einsatzpläne und Luftbilder direkt eingesehen werden können für ca. 150.000€
und ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug mit Umfangreicher Ausstattung für Technische Hildeleistungen und Brandbekämpfung für ca. 350.000€.
Auch auf dem HLF ist ein Tablet verlastet, womit direkt auf der Anfahrt Pläne aufgerufen werden können, ohne in Akten zu Blättern, außerdem können sich bis zu 6 Feuerwehrleute schon während der Fahrt mit Atemschutzgeräten aurüsten, was ein enormer Sicherheitsgewinn für unsere eigenen Leute bedeutet, da der sogenannte SIcherheittstrupp sich schon während der Fahrt ausrüsten kannn und an der Einsatzstelle somit keine Zeit mehr verloren geht.<

Im beisein der Feuerwehrausschussvorsitzenden Beate Neitzel, übergab Bürgermeister Armin Pollehn den symbolischen Fahrzeugschlüssel an den Stadtbrandmeister Dennis Heuer und unseren Ortsbrandmeister Florian Bethmann.

Mit diesen beiden neuen Fahrzeugen, insbesondere bei dem Hlf, welches das 31 Jahre alte LF 16 ablöste, wird der Fuhrpark der gesamten Stadtfeuerwehr verjüngt und weitere Fahrzeuge sind bereits in der Beschaffung.
Bürgermeister Armin Pollehn betonte, dass es wichtig sei, dass unsere Feuerwehren gut ausgestattet seien und die Bürger sich hierbei auf die Stadt verlassen können.
Ortsbrandmeister Florian Bethmann dankte Rat und Verwaltung für die Bereitstellung des notwenidigem Materials und zeigte, dass die Stadt ihrer Verantwortung hiermit intensiv nachkommt.
Weiterhin wünschte die Feuerwehrauschussvorsitzende Beate Neitzel allzeit Gute Fahrt mit den beiden Fahrzeugen und dass die Feuerwehrleute immer heile zu den Einsätzen und auch Gesund wieder davon zurück kommen.

 

Weiterführende Artikel (Links werden ergänzt, sobald verfügbar):

Altkreisblitz
HAZ
Marktspiegel

Uebergabe 1 Uebergabe 2
Uebergabe 3 Uebergabe 4
Uebergabe 5

In der Nacht vom Samstag 12.09. auf Sonntag 13.09. haben wir im Auftrag des Landes Niedersachsen (Amt für Brand- und Katastrophenschutz) an einem Werbefilmdreh für die Niedersächsiche Feuerwehr teilgenommen. In den vergangenen Tagen wurden bereits u.a. eine Verkehrsunfallszene mit der Feuerwehr Lehrte gedreht und nun folgte eine Brandbekämpfungsszene mit der Feuerwehr Burgdorf.
In der Zeit von 18 Uhr bis ca. 3:30 Uhr haben wir mehrere Einstellungen abgedreht und warten nun gespannt auf das Gesamtergebnis.

2020 09 12 2020 09 12 01
2020 09 12 02 2020 09 12 06
2020 09 12 04 2020 09 12 05

Ja zur Feuerwehr(Bild: Altkreisbltz / Bastian Kroll)

ja zur FF(Bild: Altkreisbltz / Bastian Kroll)

In den vergangenen Wochen fand die Truppmann 1 Ausbildung (Grundausbildung) der Stadtfeuerwehr Burgdorf statt.
Trotz erschwerter Bedingungen aufgrund der Hygienevorgaben durch Corona und einem dadurch geändertem Ausbildungskonzept bestanden alle 12 Teilnehmer die Prüfungen.

Ein Konzept mit einer Kombination aus Online Diensten, vorbereiteten Videos, einem Online-Übungsbogen der theorie Fragen und den unverzichtbaren Präsenz Diensten wurde durch die Stadtausbildungsleiterin Lena Ehrhardt und ihrem Team ausgearbeitet.

Wir gratulieren allen Lehrgangsteilnehmern zur bestandenen Prüfung und freuen uns besonders mit und auf Justin EggersMarc-Luca Heinze und Max Wickboldt, die ab sofort unsere Ortsfeuerwehr neben dem Übungsdienst auch im Einsatzdienst unterstützen werden.

1 2
3 4
5 6

7

Weitere Informationen gibt es bei:

Altkreisblitz

 

 

Am vergangenen Samstag fand zum dritten und damit vorletzem mal in diesem Jahr eine Realbrandausbildung für die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Burgdorf statt.

In der feststoffbefeuerten Übungsanlage der Firma FeuRex in Helmstedt wird das suchen von Personen unter Nullsicht und Hitze und die anschließende Bekämpfung des Brandes geübt.
Im Vordergrund stehen dabei die eigenen Belastungsgrenzen und die Grenzen der Schutzkleidung kennen zu lernen und zu erfahren, wie heiß und gefährlich so ein Wohnungsbrand werden kann, wenn man beispielsweise ohne eine Abluftöffnung Wasser auf das Feuer gibt. Der sich bildende Wasserdampf schlägt dann durch die Brandschutzkleidung durch und schafft so eine Atmosphäre, in der man es nicht lange aushält.

Diese Übungen sind sehr wichtig, gerade für noch unerfahrene Atemschutzgeräteträger, da diese langsam und unter kontrollierten Bedingungen an eine solche Extremsituation herangeführt werden und den richtigen Umgang damit erlernen. Bei den eigenen Übungsdiensten kann eine solche Situation nicht dargestellt werden, da meist zwar Gebäude oder Räume vernebelt werden können, jedoch die Hitze und der daraus resultierende Stress nicht nachgestellt werden können.

1 2
3 4
5

Bilder: Altkreisblitz (Bastian Kroll)