Am gestrigen Freitag trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Burgdorf zum Jahresabschluss, der sogenannten „Brenntonne“. In gemütlicher Runde wurde bei Speis und Trank mal ein Feuer nicht gleich ausgemacht, sondern genossen und sich an der spendenden Wärme erfreut.

Mit diesem Dienst ging unser Feuerwehrjahr planmäßig zu Ende, wir sind aber natürlich jeder Zeit für einen kurzfristigen Hausbesuch erreichbar. ;-)

Ihnen und Ihrer Familie einen „Guten Rutsch“ ins neue Jahr.

am gestrigen Mittwoch erhielten wir Besuch von einem Team des Norddeutschen Rundfunks. In diesem Zusammenhang wurden Ortsbrandmeister Florian Bethmann sowie Klaus Wickboldt interviewt. Wickboldt ist nicht nur Mitglied unserer Ortsfeuerwehr, sondern bekleidet hauptberuflich das Amt des Referatsteilleiters Brandschutz im niedersächsischen Innenministerium. Während Bethmann über die Brandgefahren im Zusammenhang mit trockenen Weihnachtsbaum referierte, konnte Klaus Wickboldt einige Worte über die Aktion "Ja zur Feuerwehr" verlieren, mit der niedersachsenweit schon viele Quereinsteigerinnen und -einsteiger für den Feuerwehrdienst gewonnen werden konnten.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team des NDR 1 für die tolle Zusammenarbeit und freuen uns über die Eindrücke, die wir gewinnen konnten.

 

Wir möchten unseren beiden Zugführen Ralf und Frank Riehlein an dieser Stelle nachträglich alles Gute zu ihrem 40. Geburtstag wünschen. Unverheiratet. Einen der beiden, Ralf, hat diese Tatsache am vergangenen Mittwochabend heimgesucht - Unter den Augen vieler Besucher, darunter Kameraden, Freunde und Verwandte, musste er einige Aufgaben auf dem Hof unserer Feuerwehr lösen, was durch die Zuschauer durch Gelächter, Applaus und Zuspruch begleitet wurde.

Tatsächlich ist es schon zehn Jahre her, als die beiden Brüder 30 wurden und somit die Rathaustreppe wartete. Damals gelang es uns, beide Brüder zum symbolischen "Kehren der Rathaustreppe" antreten zu lassen. Da beide technisch versiert sind und schon damals Lunte rochen, schmuggelten sie sich einfach einen Laubbläser zum Ort des Geschehens. Flink!

Da unser Kamerad Dennis nicht nur Fischer heißt, sondern auch des Öfteren zum Angeln fährt, musste er gestern anlässlich seines 30. Geburtstages nicht fegen, sondern angeln. In einem Auffangbecken befanden sich Würfel aus Ölbindemittel und Gummifische, die es per Magnet herauszufischen galt. Seine Zwillingsschwester Diana durfte gleich mithelfen!

An dieser Stelle wünschen wir dir noch einmal alles Gute zum Geburtstag!

Seit dem heutigen Samstag ist im Burgdorfer Stadtmuseum die gleichnamige Ausstellung zu betrachten. Natürlich hat auch die Feuerwehr die Möglichkeit bekommen, sich auf einer Fläche zu präsentieren. Schauen Sie gern einmal herein und erhalten einen kleinen Einblick in die Arbeit der Acht Ortsfeuerwehren.

Übrigens - Morgen wird die Themeninsel durch den ehemaligen Burgdorfer Ortsbrandmeister Ernst-August Beneke begleitet!